Missings gelöscht -> Korrelation nimmt ab

Fragen zu Stata Syntax und Do-Files.

Missings gelöscht -> Korrelation nimmt ab

Beitragvon Katja123 » Sa 5. Jan 2019, 21:38

Hallo,
ich habe folgendes Problem. Ich habe zwei Variablen, die ich miteinander regressieren möchte.
Als ich das mal ausprobierte bevor ich die Missings entfernt hatte, kam ein wirklich große Korrelation raus.
Nach dem entfernen ist diese nun stark gesunken. An was kann das liegen?

Zudem habe ich das Problem, dass die Werte der besagten abhängigen Variablen sehr ungleich verteilt sind.
Die Variable ist von 1 bis 10 skaliert und aber fast alle Beobachtungen sind zwischen 7 und 10. Kann es sein, dass die Korrelation deshalb so gering ist? Und gibt es da eine Option etwas umzukodieren?

Ganz vielen lieben Dank schon einmal.
Grüße
Katja
Katja123
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 21:29
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Missings gelöscht -> Korrelation nimmt ab

Beitragvon Staxa » Mo 7. Jan 2019, 10:11

Grundsätzlich benutzt Stata sowieso nur die Fälle, die auf beiden Variablen KEINE Missings haben. Das Löschen sollte daher keinen Effekt haben. Wenn doch schaust du dir evtl. die falschen Variablen an? Mach doch mal dies:


Code: Alles auswählen
count if !missing(VAR1) & !missing(VAR2)
drop if missing(VAR1) & missing(VAR2)
pwcorr VAR1 VAR2, sig


Dazu müssen natürlich die Missings IN STATA korrekt kodiert sein, also mit einem Punkt (.) gesetzt sein als Wert. Sind deine Missings noch anders kodiert, etwa also -999. musst du das natürlich vorher ändern, da Stata nicht weiss, dass -999 kein korrekter Wert ist.
Stata für Anfänger: www.statabook.com
Staxa
 
Beiträge: 217
Registriert: Di 27. Feb 2018, 12:56
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Stata Syntax

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast