Pearson Korrelation und Missings

Pearson, Spearman und co., Korrelationsanalysen aller Art mit Stata.

Pearson Korrelation und Missings

Beitragvon Lenni » Sa 1. Jun 2019, 14:34

Hallo zusammen,

ich habe einen Datensatz mit relativ vielen Missings. Beobachtungen schwanken zw. N=306-334. Ich habe nun die Korrelationen der einzelnen Variablen nach pearson berechnet (pw VAR1 VAR2 VAR3 VAR4, sig) Den selben Befehl hatte ich nun nochmal unter Berücksichtigung meiner Missings durchgeführt. Also: pw VAR1 VAR2 VAR3 VAR4 if !missing (...), sig

Die Werte sind in beiden Fällen relativ ähnlich, jedoch auch teilweise unterschiedlich. Ich bin etwas verunsichert, wie ich am besten vorgehen sollte.

Welche Vorgehensweise bzw. Werte sind aussagekräftiger? Würde mich sehr über Antworten freuen.
Vielen Dank im Voraus!
Lenni
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 14. Mai 2019, 20:22
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Pearson Korrelation und Missings

Beitragvon Staxa » Mo 3. Jun 2019, 08:48

Am besten benutzt du die option obs, dann siehst du die Fallzahl:

Code: Alles auswählen
pwcorr var1 var2 var3, sig obs


Welche Fallzahl du am Ende betrachtest musst du selbst entscheiden. Gehen alle Variablen in eine Regression ein, würde ich nur solche Fälle verwenden, die Information auf allen Variablen haben.
Stata für Anfänger: www.statabook.com
Staxa
 
Beiträge: 131
Registriert: Di 27. Feb 2018, 12:56
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Korrelationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron