Regression mit z-standardisierten Variablen?

Regressionsmodelle aller Art mit Stata.

Regression mit z-standardisierten Variablen?

Beitragvon Lenni » Mo 10. Jun 2019, 17:09

Hallo zusammen,
ich habe gerade eine lineare Einfachregression berechnet mit Selbstwirksamkeit als unabhängige und Studienzufriedenheit als abhänige Variable. Die Varialen beruhen auf unterschiedlichen Antwortskalen.
Nun frage ich mich, ob ich, bevor ich meine Regression rechne beide Variablen z-standardisieren sollte. Und wenn ich weitere Kontrollvariablen in mein Modell aufnehme, diese dann auch standardisieren sollte. Testhalber habe ich das mal ausprobiert. Der Beta Koeffizient ist bei dem Versuch mit den unstandardisierten Variablen fast doppelt so hoch (nur Selbstwirksamkeit als abhängige Variable).

Ich habe etwas Probleme, dies zu interpretieren und kann nicht genau einschätzen, woher dieser große unterschied kommt. Könnt ihr mir sagen, ob Standardisieren oder nicht und was dies letztendlich für die Interpretation bedeutet? Für mich persönlich macht der niedrigere Koeffizient (bei standardisierten Variablen) etwas mehr Sinn.

Würde mich sehr über Eure Hilfe freuen.
Danke!
Lenni
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 14. Mai 2019, 20:22
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Regression mit z-standardisierten Variablen?

Beitragvon Staxa » Mi 12. Jun 2019, 10:44

Du solltest dir grundsätzlich die Interpretation von standardisierten Werten bzw. Beta Koeffizienten in Erinnerung rufen oder diese nachschlagen. Einfach ist es in Regressionen mit der Option beta, dann musst du nichts von Hand berechnen.


https://stats.idre.ucla.edu/stata/webbo ... egression/
Stata für Anfänger: www.statabook.com
Staxa
 
Beiträge: 504
Registriert: Di 27. Feb 2018, 12:56
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Regressionsmodelle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste