Ergebnisswerte bei Prozentvariablen

Deskriptive Statistiken mit Stata.

Ergebnisswerte bei Prozentvariablen

Beitragvon baumfreund » Mo 24. Jun 2019, 22:17

Hallo zusammen,

ich versuche Ergebnisse eines Papers zu replizieren, wofür mir der von den Autoren verwendete Datensatz vorliegt.
Es handelt sich um ein Probitmodell, bei dem die marginalen Effekte mittels des Stata Commands "Dprobit" geschätzt werden sollen.
Bei den Variablen, welche Prozentwerte darstellen (also z.B. der Anteil eines Einkommens vom Gesamteinkommen), erhalte ich um 100 zu kleine Werte, als im Paper der Autoren. D.h. anstatt 0,08 wird der Wert 0,0008 als Schätzer ausgegeben.
Wie können die Variablen so bearbeitet werden, dass die richtigen Werte rausgegeben werden ohne, dass sich die anderen Schätzer dadurch verzerren?

Vielen Dank im Voraus!
baumfreund
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 24. Jun 2019, 22:12
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Ergebnisswerte bei Prozentvariablen

Beitragvon Staxa » Di 25. Jun 2019, 14:22

dprobit sollte schon lange nicht mehr verwendet werden. Stattdessen bitte margins.

Also erst das Probit laufen lassen, dann:

Code: Alles auswählen
margins, dydx(*)


Wenn der Fehler weiter besteht würde ich mir die Skalierung aller deiner Variablen anschauen. Ist der Fehler bereits bei der Eingabe passiert bzw. ist eine der Variablen falsch skaliert?
Stata für Anfänger: www.statabook.com
Staxa
 
Beiträge: 153
Registriert: Di 27. Feb 2018, 12:56
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Ergebnisswerte bei Prozentvariablen

Beitragvon baumfreund » Di 25. Jun 2019, 20:32

Danke für die Antwort!
Das Problem tritt leider immer noch auf, auch wenn ich den "Umweg" über margins, dydx(*) gehe.
Die Variablen werden ohne Bearbeitung (d.h. ich habe keine neuen Terme) erstellt verwendet.
baumfreund
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 24. Jun 2019, 22:12
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Ergebnisswerte bei Prozentvariablen

Beitragvon Staxa » Mi 26. Jun 2019, 13:35

Und wie sind diese originalen Variablen skaliert? Ich tippe darauf, dass eben eine dieser Variablen bereits um den Faktor 100 skaliert wurde. Würde ich genau überprüfen:

Code: Alles auswählen
sum VAR1 VAR2 VAR3


eben für alle deine Variablen und dort die Größenordnung prüfen.

EDIT: Achja, hoffentlich ist dir klar, dass Stata die Werte nie als Prozente angibt sondern als Hundertstel. Also wenn du in Stata einen AME als 0,1 hast, so entspricht dies einer Veränderung um 10 Prozentpunkte. Für mich wahr das so selbstverständlich, dass es mir bisher gar nicht in den Sinn gekommen ist. Ist dies dein Problem?
Stata für Anfänger: www.statabook.com
Staxa
 
Beiträge: 153
Registriert: Di 27. Feb 2018, 12:56
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Deskriptive Statistik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron