Hypothesen - logistische Regression

Regressionsmodelle aller Art mit Stata.

Hypothesen - logistische Regression

Beitragvon majana555 » Fr 9. Sep 2022, 22:46

Hallo,
Im Rahmen meiner Bachelorarbeit untersuche ich die hypothese ob
1. Menschen mit hohem soziökonomisvhen Status mit höherer Wahrscheinlichkeit die Grünen wählen.
2. Menschen die sich subjektiv abgehängt fühlen mit geringerer Wahrscheinlichkeit die Grünen wählen.

Für den soziökonomisvhen Status dienen die variablen Einkommen (kategorial) Bildung (kategorial) und wirtschaftliche Lage (1 gut 0 schlecht). Habe hierfür immer einzelne Modelle gerechnet. Also immer die Wahl grüne und dann jeweils die variable dazu. Da sich in meiner binär logistischen Regression allerdings nur das Einkommen als signifikant erweist, lässt sich ja die Hypothese 1 allgemein weder verwerfen noch bestätigen. Ich müsste ja nun entweder besser mehrere Hypothesen mit den einzelnen Variablen aufstellen um eine Hypothese klar bestätigen oder verwerfen zu können oder eben versuchen die variablen in ein Modell mit aufzunehmen oder?

Sodass ich klar sagen kann - der sozioökonomischen Status der mit den variablen xyz untersucht wurde zeigt sich signifikant auf die Wahl der Grünen? Brauch ich da eine multiple binär-log. Regression? Was für ein Befehl in STATA würde man denn dann verwenden?
majana555
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 9. Sep 2022, 21:22
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Hypothesen - logistische Regression

Beitragvon Staxa » Sa 10. Sep 2022, 14:10

Ja das ist ein allgemeines Problem. Deine Variablen korrelieren natürlich miteinander, was du in deinen Hypothesen im Sinne hast ist das Konstrukt "Sozioökonomischer Status" oder SES. Wie genau du nun den SES operationalisierst ist deine Sache. Man könnte natürlich nur das berichten, was einen sig. Effekt bringt und den Rest ignorieren. Spannender wäre es natürlich zu schauen, warum manches "klappt" und anderes nicht. Warum ist nur eine Var signifikant und die andere nicht? Zudem ist hier der p-Wert nur ein Maß der Qualität, was ist mit der Effektstärke bzw. den Konfidenzintervallen? Hier sollte dir eigl dein Prof Hilfestellung geben, da dies eine eher konzeptionelle Frage ist und keine statistisch richtige oder falsche.
Stata für Anfänger: www.statabook.com
Staxa
 
Beiträge: 584
Registriert: Di 27. Feb 2018, 12:56
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Regressionsmodelle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste