Reliabilitäten, erklärte Varianzen und Cronbachs alpha

Faktorenanalyse, Clusteranalyse, Diskriminanzanalyse und weitere multivariate Verfahren mit Stata.

Reliabilitäten, erklärte Varianzen und Cronbachs alpha

Beitragvon KoNiMa » Di 25. Mär 2014, 16:22

Hallo zusammen,

ich muss eine konfirmatorische Faktoranalyse durchführen und brauche dementsprechend für die Items (item-to-total correlation und indikatorreliabilität) und für das Konstrukt (cronbach's alpha, Faktorreliabilität, DEV, RMSEA und CFI) diverse Werte.

Es wurde zwar schon eine ähnliche Frage gestellt, dennoch konnte ich mit der Antwort noch nicht viel anfangen. Für die Indikatorreliabilität z.B. wurde .factor empfohlen. Ist da die IR bereits angegeben?

Über Hilfe oder Literatur zu diesem spezifischen Werten und wie ich diese in STATA erhalte, wäre ich sehr dankbar.
KoNiMa
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 25. Mär 2014, 16:10
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Reliabilitäten, erklärte Varianzen und Cronbachs alpha

Beitragvon daniel » Di 25. Mär 2014, 16:50

Für den Anfang könnte

Code: Alles auswählen
. help sem


weiterhelfen.

Cronbach's alpha lässt sich -- sehr intutitv -- mittels -alpha <varlist>- berechnen.
Stata is an invented word, not an acronym, and should not appear with all letters capitalized: please write “Stata”, not “STATA”.
daniel
 
Beiträge: 1060
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Reliabilitäten, erklärte Varianzen und Cronbachs alpha

Beitragvon KoNiMa » Di 25. Mär 2014, 17:27

Danke, ich muss mich in SEM noch einlesen. Leider scheint man die Werte nicht so schnell zu bekommen wie ich dachte.

Zu Cronbach's alpha: Ich habe 5 Indikatoren i1-i5 für ein Konstrukt, also habe ich .alpha i* ausgeführt. gibt mir "Scale reliability coefficient"somit cronbach's alpha für das konstrukt? Ich hatte nämlich manuell mal nachgerechnet mit alpha=(Anzahl Items * durchschn. Kovarianz der Items)/(durchschn. Varianz der Items + (Anzahl der Items - 1)*durchschn. Kovarianz der Items) berechnet. Die Ergebnisse waren nicht gleich??!!

Zur Indikatorreliabilität: Aufgrund meines Zeitdrucks bräuchte ich die dringend. Wie komme ich an diese UND wie wird sie in Stata genannt?
KoNiMa
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 25. Mär 2014, 16:10
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Reliabilitäten, erklärte Varianzen und Cronbachs alpha

Beitragvon daniel » Di 25. Mär 2014, 18:05

Soweit mir bekannt wird bei Deiner corgeschlagenen Berechnugn zu Chronbach's alpha die Korrelation, nicht die Kovarianz verwendet. Das lässt sich aber leicht nachschlagen. In Stata ist im pdf manual unter "Methods and formulars" für alle Verfahrnen aufgeführt was genau berechnet wird.

Ich habe selbst mit SEM nicht allzu viel Erfahrung, daher kann ich Dir nicht mehr sagen.
Stata is an invented word, not an acronym, and should not appear with all letters capitalized: please write “Stata”, not “STATA”.
daniel
 
Beiträge: 1060
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Multivariate Verfahren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron