T-Test oder einfaktorielle Varianzanalyse?

T-Test, U-Test, F-Test sowie weitere Tests und Gruppenvergleiche aller Art mit Stata.

T-Test oder einfaktorielle Varianzanalyse?

Beitragvon Lisa1234 » Fr 27. Jan 2017, 20:38

In einem quasi-Experiments wurden Daten in einer pre-post-Test Messung mit anschließendem follow up erhoben. Das Messinstrument war ein Multiple-Choice-Wissenstest, welcher an allen drei Messzeitpunkten eingesetzt wurde. Experimental- und Kontrollgruppe setzte sich jeweils aus 17 Versuchspersonen zusammen. Es erfolgte keine Randomisierung.
Die Forschungsfragen lauten:
Führt selbstgesteuertes Lernen zu einem höheren Lernzuwachs der Schüler und Schülerinnen im Biologieunterricht?
Führt selbstgesteuertes Lernen zu einer besseren Behaltensleistung von Schülern und Schülerinnen im Biologieunterricht?
Meine Frage lautet daher, welche statistischen Tests für die Auswertung verwendet werden können, um die Fragen beantworten zu können.

Ich dachte schon an die Durchführung von zwei T-Tests. Für die Beantwortung der ersten Forschungsfrage, würde ich mit den Differenzwerten zwischen Pre und Posttests beider Gruppen einen unabhängigen T-Test durchführen. Für die Beantwortung der zweiten Forschungsfrage, würde ich die Differenzwerte des Lernzuwachses (Differenzwerte des Pre und Posttest) und des follow up (Posttest II) beider Gruppen berechnen und erneut ein unabhängigen T-Test durchführen. Dem beizufügen: Die Voraussetzungen für die T-Tests sind gegeben.
Sind meine Überlegungen richtig oder sollte die Auswertung mittels einfaktorieller Varianzanalyse stattfinden?

Ich bitte um Ratschläge bezüglich des Auswertungsverfahren.
Vielen Dank!
LG
Lisa1234
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 19:48
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Zurück zu Tests und Gruppenvergleiche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron